Gut Kerkow
Greiffenberger Str. 8
16278 Kerkow

Echter Genuss ist eine komplexe Angelegenheit. Er entsteht im Zusammenspiel vieler Hände. Er entsteht dann, wenn er von diesen Händen achtsam an- und ausgebaut wird.

Die Gemeinschaft ist ein Zusammenschluss von LandwirtInnen, KöchInnen und GastronomInnen, die sich Ihrer gemeinsamen Verantwortung auf dem Teller bewusst sind. Das Symposium ist der Ort, an dem diese Verantwortung eine Zeit und einen Raum erhält und weiterentwickelt wird. Am 09. September treffen wir uns aus Stadt und Land auf Gut Kerkow in der Uckermark. Einen Tag diskutieren wir, erarbeiten in Workshops neue Einsichten und tauschen uns über die Themen aus, die für uns relevant sind. Relevant für die tägliche Arbeit in unseren Betrieben, relevant für eine gemeinsame Vision Genuss-bringender Lebensmittel.

Echter Genuss auf dem Teller ist eine komplexe Geschichte. Er entsteht im Zusammenspiel vieler Hände und beinhaltet die Verantwortung aller Beteiligten, von der Erzeugung von Lebensmitteln auf dem Feld bis zu ihrer handwerklichen Weiter- und Zubereitung.

Einen Tag lang wollen wir zusammen mit dir eine neue Esskultur vorantreiben. Mit Input von ExpertInnen aus Berlin und ganz Deutschland wie u.a. Olga Graf und Sophie Huntke (Food Kompanions)Ingmar Jaschok (Hofhuhn) und Felix Schneider (Restaurant Sosein) sowie internationaler Inspiration von Jack Algiere (Stone Barns) und Douglas McMaster (SILO) erarbeiten wir in Themenvertiefungen neue Einsichten und tauschen uns über die Anliegen aus, die für uns relevant sind. Relevant nicht nur für die tägliche Arbeit in unseren Betrieben, sondern auch relevant für die Vision einer gemeinsamen neuen Esskultur.

Wir möchten uns u.a. damit auseinandersetzen welche neuen Konzepte heute für eine Kochausbildung denkbar wären? Wie lässt sich regenerative Landwirtschaft konkret umsetzen? Wie werden Qualität und Geschmack auf dem Feld beeinflusst?  Wie kann ich als LandwirtIn oder KöchIn die digitalen Kanäle für meinen Betrieb nutzen und wie macht man erfolgreiches Storytelling? 

Eingerahmt werden die Themenvertiefungen von einer Podiumsdiskussion und einer Keynote. Ein abschließendes gemeinsames Abendessen bietet uns die Möglichkeit zur weiteren Vernetzung und zu einem kollaborativen Austausch. Hier erfährst du mehr über das Programm. 




Wie funktioniert es?

Die Teilnehmeranzahl des Symposiums ist begrenzt. Für die Teilnahme kannst du dich für ein Ticket bewerben. Bewerbungsschluss ist der 05.08. um 23:59 Uhr. Wir suchen dabei nach Menschen, die aufgeschlossen und engagiert sind und die Wege für eine kollaborative Zukunft erforschen möchten. Bei der Auswahl achten wir darauf, möglichst verschiedene Perspektiven und Hintergründe aus den Küchen, der Landwirtschaft, der Lebensmittelproduktion und von Außerhalb für unser gemeinsames Ziel zusammen zu bringen.
Für diejenigen, die durch das Bewerbungsverfahren akzeptiert werden beträgt der Eintrittspreis regulär 90€. Dies umfasst den kompletten Tag auf dem Symposium, einschließlich Kaffee, Getränke, Mittagessen und Abendessen. LebensmittelerzeugerInnen bezahlen 70€. Azubis und StudentInnen erhalten einen ermäßigten Preis von 50€. Kinder unter 12 Jahre können kostenlos mit dabei sein. Du kannst uns auch unterstützen und ermäßigte Teilnahmepreise möglich machen, indem du ein Förderticket erwirbst.


Wir freuen uns auf deine Bewerbung!

__

True pleasure on the plate requires a sense of responsibility from all participants — from production of the food out in the fields to craftsmanship in processing or preparing it.

Die Gemeinschaft is an network of farmers, chefs and restaurateurs who are aware of their shared responsibility on the plate. Das Symposium is the place where this responsibility is given time and space and developed further.

For one day we want to collaborate with you to foster a new food culture. With input from experts arriving from Berlin and all over Germany, such as Olga Graf and Sophie Huntke (Food Kompanions), Ingmar Jaschok (Hofhuhn) and Felix Schneider (Restaurant Sosein), as well as international inspiration from Jack Algiere (Stone Barns) and Douglas McMaster (SILO), we will develop new insights and exchange ideas about the topics that are relevant to us. Relevant not only for the daily work in our businesses, but also relevant for the vision of a common new food culture.

We want to talk about how culinary training might be recast for our modern world? How can agriculture better structure itself for renewability? How are quality and taste created in the fields?  As a farmer or chef, how can and must I harness digital channels for my business, and what is successful storytelling?

The workshops will be framed by a podium discussion and a keynote speech. The event will conclude with a shared dinner, giving attendees another chance to network and discuss their experiences. You can learn more about the program here.

The event will be held mainly in german language.



How does it work?
Apply for your ticket here. The application process will be closing by the 5th of August at 11:59 PM. We will let you know on the 8th of August whether your application is accepted. If we don’t think your application is the right fit, we’ll put you on our waiting list.
We are looking for people who are open-minded and motivated and who want to explore the paths for a collaborative future. Candidates are selected so that they all share the same goals, but bring different perspectives and backgrounds from our kitchens, farms and food production as well as from beyond.

For those selected through the application process, the admission fee is 90€. This includes the whole day at the symposium, including coffee, drinks, lunch and dinner. Food producers pay 70€. Trainees and students receive a reduced price of 50€. All prices plus fees. Children under 12 can join free of charge.

SHARE THE EVENT